Christian Lindners Gratismentalität

Shownotes

In dieser Woche erklärte Finanzminister Christian Lindner, dass keine Nachfolge für das Neun-Euro-Ticket vom Staat finanziert werden könne - trotz seiner Popularität. Genau dieser Finanzminister kämpft gleichzeitig für ein steuerfreies Erbe von bis zu 400.000 Euro. Lindner beansprucht also die Deutungshoheit darüber, was gute und was schlechte Gratismentalität ist. Was sie von diesem Begriff halten, warum diese Punkte isoliert voneinander betrachtet werden müssen, welche FDP-konforme Art es gegeben hätte, mit der Neun-Euro-Ticket-Frage umzugehen und welche sozialen und wirtschaftlichen Aspekte mitgedacht werden sollten, versuchen Jule und Sascha heute so gut es geht nicht populistisch, sondern differenziert zu betrachten.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.